Verhütung

In unserer Ordination beraten wir Sie ausführlich über die verschiedenen Möglichkeiten der Empfängnisverhütung. Verhütung ist eine Frage, die viele Frauen von der Pubertät bis zum Wechsel beschäftigt. Über die Wirksamkeit der Verhütungsmethoden informiert der so genannte Pearl-Index (PI).

Hormonelle Verhütung

Pille und Minipille

Kombinationspräparat aus Östrogen und Gelbkörperhormon mit guter Zykluskontrolle und günstigem kosmetischem Effekt auf die Haut. Für Frauen bis 35 ohne besondere Risikofaktoren geeignet.

diepille.at

Verhütungspflaster

Pflaster, das einmal wöchentlich für insgesamt drei Wochen zum Beispiel an den Oberarm oder ans Gesäß geklebt wird. Wirkt wie eine niedrig dosierte Pille.

Dreimonatsspritze

Jedes dritte Monat wird ein Gelbkörperhormon verabreicht. Ideal ist diese Form der Verhütung ab dem 35. Lebensjahr, wenn die Familienplanung abgeschlossen ist.

Verhütungsring

Kunststoffring, der alle vier Wochen in die Scheide eingeführt wird und dort drei Wochen verbleibt. Wirkt wie eine niedrig dosierte Pille.

nuvaring.com

Implanon

Ein Gelbkörperhormon in Form eines Stäbchens wird unter die Haut im Oberarm gelegt. Das bietet drei Jahre Schutz.

Nähere Informationen erhalten Sie hier!

Cerazette (östrogenfreie Minipille)

Ein östrogenfreier Ovolationshemmer, für alle die aus irgendwelchen Gründen auf Östrogen verzichten wollen oder müssen. Kann auch während der Stillzeit angewandt werden.

Lokale Verhütung

Mirena® (Hormonspirale)

Ein kleiner Kunststoffträger mit Gelbkörperhormon wird während der Periode oder einige Wochen nach der Entbindung in die Gebärmutter eingelegt und kann dort fünf Jahre verbleiben. Für alle Frauen geeignet, besonders für Frauen mit starker und schmerzhafter Periode. Sehr hohe Verhütungssicherheit.

Mirena® (Hormonspirale)

Gynefix® (Kupferkette)

Eine neue besonders gut verträgliche hormonfreie Verhütungsmethode. Gynefix® ist besser verträglich als Kupferspiralen, hat kaum Nebenwirkungen und schützt fünf Jahre vor einer ungewollten Schwangerschaft!

Gynefix®

Kupferspirale

Verhütungsspirale mit dem Wirkstoff Kupfer. Liegedauer drei bis fünf Jahre. Sehr häufig stärkere und schmerzhaftere Perioden. Gute Verhütungssicherheit.

Goldspirale

Die Goldspirale zeichnet sich durch große Sicherheit, eine geringe Größe und gute Verträglichkeit aus. Sie gehört zu den sicheren Methoden der Empfängnisverhütung. Bei guter Verträglichkeit kann die Liegedauer fünf bis 10 Jahre betragen.

Goldspirale

Kondome und andere Barriere-Methoden

Kondome sind die einzigen Verhütungsmittel, die auch vor Infektionen (wie zum Beispiel HIV) schützen. Bei richtiger Anwendung sind sie jedoch relativ sicher. Auch latexfreie Kondome für Allergiker sind überall erhältlich.

Natürliche Verhütung

Auch die Bestimmung der fruchtbaren Tage im weiblichen Zyklus ist eine Methode eine Schwangerschaft zu verhindern. Möglich ist dies mit Temperaturmessung und Zervixschleimbeobachtung, es gibt aber auch neuere, "technischere" Verfahren, wie zum Beispiel den Verhütungscomputer:

Persona®

Verhütung während der Stillzeit

Sehen Sie hier ein Interview mit Frau Dr. Pinnisch für die Zeitschrift Fratz und Co zum Thema Verhütung in der Stillzeit.

zum Video

Dr. Bettina Frühwirth-Pinnisch work Kreuzgasse 73 1180 Wien Österreich work +43 1 4703818 fax +43 1 4703818 - 80 www.dr-fruehwirth.at